Header.jpg

Andromedanebel M 31 am 06.09.2013 Gartensternwarte Gettorf

So einen herrlichen Spätsommer hatten wir lange nicht mehr! Die wunderschönen, mondlosen Nächte luden dann auch zur Fotografie ein. Mit dem 200mm Fototele habe ich mit kurzer Belichtungszeit auf unsere Nachbargalaxie gehalten und die Kamera bis zum Morgen durchlaufen lassen. So kamen knapp 6 h Belichtungszeit zusammen. Anschließend nahm ich noch Darks und Flats auf und verarbeitete dann die Daten:

Andromedanebel am 12.11.2012 von der Gartensternwarte aus aufgenommen

Unsere Nachbargalaxie kann man in dunklen Nächten sogar mit bloßem Auge entdecken. Die Aufnahme ist allerdings etwas komplizierter, da der helle Galaxienkern schnell ausbrennt und die Details in den Armen bei kürzeren Belichtungszeiten darunter leiden. Hier habe ich meine ersten Versuche unternommen, um sie auf ein Bild zu bekommen. Nachbearbeitet mit Photoshop und Astronomy-Tools mit einer Gesamtbelichtungszeit von nur 23 Minuten und 28 Sekunden. Aussagekräftige Bilder fangen normalerweise bei ca. 4 h Aufnahmedauer an. Insbesondere nach dem Besuch eines Bildbearbeitungsvortrags bei der GVA Hamburg konnte ich doch jede Menge Details im Bild sichtbar machen.