Drucken

Komet C/2012 S1 ISON aus Strande am 17.09.2013

Der Herbst war mit kaltem Wind eindeutig sehr präsent. Durch eine Wolkenlücke morgens hatten wir, das Team der Sternwarte Kronshagen, uns den Kometen als Beobachtungs- und Fotoziel vorgenommen. Es war eine herrliche Atmosphäre, die Milchstraße gut zu erkennen und eine tolle Stimmung - nur halt sehr kalt... Ich probierte zum ersten Mal meine Losmandy Starlapse aus und musste schnell feststellen, dass der Wind die Aufnahmen ziemlich stark beeinflußte. Also kurzerhand das Auto als Schutz davor gestellt und schon wurden die Aufnahmen deutlich besser! ISON stand zu dieser Zeit etwas links vom Mars und M44. Auf allen drei Serien konnte ich den Kometen aber erst nach dem Stacken und Vergrößern gut erkennen. 135mm sind dann doch zu weitwinklig für solch ein kleines Objekt. Ein Kollege konnte ihn durch indirektes Sehen am Newton nebenan sogar visuell wahrnehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok