Header.jpg

Jupiter am 01.05.2014 in der Sternwarte II, Kronshagen

Mit dem 12" LX200 ACF wollte ich eigentlich den Mars aufnehmen, doch der versteckte sich noch hinter dem Dach der angrenzenden Schule. Dafür stand Jupiter gut im Westen und konnte bei mäßigem Seeing ganz gut aufgenommen werden. Mit 2,5-fach Televue Barlow und der DMK 21 618 habe ich die RGB-Aufnahmen mit OR, IR und UV ergänzt. Häufig sieht man ja erst später am Computer bei der Bearbeitung, welche Filme gelungen sind - genau so war es hier auch. Ich entschied mich für ein IR-RGB und kann folgendes Ergebnis präsentieren:

 

Jupiter am 30.11.2012 in Gettorf / Gartensternwarte

Eine Lösung für mein Tau-Problem war schnell gefunden: Ich brauchte eine Heizmanschette! Gesagt, getan - die besagte Manschette wurde bestellt und auch sehr schnell geliefert. Da ich mit dem Wetter etwas Glück zu haben schien, wollte ich auch gleich den ersten Test vollführen.
Allerdings war trotz Taukappe und Heizung die Schmidtplatte nach kurzer Zeit wieder dichtgetaut und sogar auf den Okularen und dem CCD-Chip waren Tropfen. Die gesamten Aufnahmen waren wieder für die Tonne. Mehr als das folgende Bild konnte ich nicht herausholen.

Jupiter am 22.11.2012 in Gettorf / Gartensternwarte

Zum ersten mal wollte ich mit dem C11 auf der Betonsäule den Jupiter einfangen. Es lief auch alles ziemlich gut, nur die Qualität der Aufnahmen ließ zu wünschen übrig... - beim Abbauen hatte ich dann auch verstanden warum. Die gesamte Schmidtplatte war dichtgetaut. Die Tauschutzkappe hat so gut wie gar nichts genützt. Frustriert versuchte ich aus dem schlechten Material noch etwas heraus zu holen.
Es war Hartwig Lüthen von der GVA-Hamburg, der als Spezialist für Webcamaufnahmen und Bildbearbeitung mir hilfreich zur Seite stand. Er hat ein gestacktes Rohbild von mir in folgendes Bild verwandelt: